Graubünden

Das Paradies für Mountainbiker im größten Kanton der Schweiz.

Graubünden, der größte Kanton der Schweiz, bietet eine unglaubliche Landschaft und ist ein Paradies für Mountainbiker. Die Region ist bekannt für ihre hohen Berggipfel, glasklaren Seen, Wälder und Täler. In den Regionen Arosa LenzerheideChur und RheintalDavos KlostersFlims LaaxOberengadin und Unterengadin Val Müstair gibt es eine Vielzahl von Strecken für alle Schwierigkeitsgrade, von sanften Hügeln bis hin zu technisch anspruchsvollen Trails. Hier stehen mehr als 75 bestens beschriebene MTB Touren zur Verfügung, die unten angeführte Spotguide-Map ergänzt das Angebot von Freeride.Today.

HowTo:

Alle Lines der unten aufgeführten Spotguide-Map können mit der OsmAnd App (Offline Maps) nachgefahren werden.

  • Die farbigen Lines der unten aufgeführten Map sind selbsterklärend und erscheinen in der OsmAnd App nach Aktivierung (-> Menü: Karte auswählen z.B. „Offroad“, dann „Karte konfigurieren“, „MTB-Skala“ aktivieren). 

Vollbildanzeige

Touren:

Eine der bekanntesten Destinationen in der Region ist Davos Klosters, die zusammen mit den zahlreichen MTB-Strecken aussen rum als eine der weitläufigsten Mountainbike-Destinationen der Schweiz gilt.

Davos schee is gibt’s sensationell gute Trails rund um GotschnagratMadrisaPischaJakobshornRinerhorn und Parsenn, garniert mit epischen Höhenwegen, weissen Gipfeln und sattgrünen Täler…ein verlängertes Bike-Wochenende in der Graubündener Bike Hochburg Davos Klosters lohnt sich allemal.

Weitere großartige Strecken findet man im Engadin. Die Touren führen mit durch die atemberaubendsten Landschaften der Schweiz. Sie reichen von den hohen 3.000er Berggipfeln bis hin zu tiefen Tälern im Puschlav. Die Strecken sind technisch anspruchsvoll, aber bieten auch einige der schönsten Landschaften, die man in Graubünden finden wird. Das Panorama über die Oberengadiner Seeen ist einmalig. Piz NairFuorcla SurlejPontresinaMalojaBernina…..Scuol…die Auswahl an Trails ist gigantisch.

Für erfahrene Mountainbiker empfehlen sich die Bike 3000er. Diese Strecken führen auf die höchst möglichen Gipfel Graubündens und bieten  technisch anspruchsvolle Abfahrten durch hochalpine Landschaften, dichte Wälder und sanfte Hügel. Die Strecken bietet auch herausfordernde Anstiege und Trails, die Ausdauer und Fahrtechnik testen werden.

Dazu gibt’s in Graubünden noch erstklassige MTB Trailrunden in Arosa LenzerheideLaax und und ganz neu auch Mehrtägige Durchquerungen in Silvretta, Albula und Engadin, sowie Challenger wie speziell gescoutete Bikebergsteig Touren in Davos Klosters und im EngadinDurchquerungen, die bis in die 3.000er Regionen reichen und exquisiten Trail Touren  für’s besondere Erlebnis.

Und wer’s im Frühjahr gar nicht erwarten kann, für den hält das Rheintal unzählige Preseason Trails bereit.

Abgesehen von den Mountainbike-Strecken gibt es in Graubünden auch viele andere Aktivitäten, die man genießen kann, wie zum Beispiel Wandern, Klettern oder Rafting. Die Region bietet auch eine Fülle von Unterkünften für alle Budgets, von gemütlichen Berghütten bis hin zu luxuriösen Hotels.

…und wenn’s vom Norden her mal regnen sollte: die Trails im Tessin oder am Comer See sind in 2-3h erreichbar und laufen immer.