Kanaren

Der ewige Frühling lockt.

Die Kanarischen Inseln, ein spanisches Archipel im Atlantischen Ozean, bieten mit Teneriffa, La Palma, Gomera, Gran Canaria und El Hierro unterschiedliche Arten von Trails und Gelände und ein ideales Klima zum Mountainbiken für das ganze Jahr. Viele der Trails werden geshuttelt, jedoch wer den Mainstream verlässt und auf eigene Faust loszieht, findet interessante Trails, die nur wenig befahren werden. Respektiere die Natur und die örtlichen Vorschriften, und trage zur Erhaltung dieser wunderschönen Inseln bei.

Teneriffa

Teneriffa, die größte der Kanarischen Inseln, ist ein Paradies für Mountainbike-Enthusiasten. Mit ihrem vielfältigen Gelände, spektakulären Landschaften und milden Klima das ganze Jahr über, bietet die Insel unzählige Möglichkeiten für aufregende Trailtouren mit einer Mischung aus vulkanischem Gelände und wunderschönen Küstenlandschaften.

  • Teide-Nationalpark Der Teide-Nationalpark ist ein UNESCO-Weltkulturerbe und beherbergt den höchsten Berg Spaniens, den Teide. Hier erwarten dich atemberaubende Trails, die dich durch vulkanische Landschaften und dichte Kiefernwälder führen.
  • Anaga Rural Park Im Nordosten der Insel findest du den Anaga Rural Park, ein grünes Paradies mit dichten Wäldern und schmalen Pfaden. Dieser Teil der Insel bietet eine einzigartige Kulisse, die sich perfekt für epische Mountainbike-Touren eignet.
  • Teno Trails: Im Nordwesten von Teneriffa erstreckt sich das Teno-Massiv. Die Trails hier sind technisch anspruchsvoll und bieten Abfahrten durch felsige Schluchten. Der Trail von Masca nach Buenavista del Norte ist besonders aufregend.
  • La Caldera Loop: Dieser Rundkurs führt durch die Caldera del Rey und bietet einen Mix aus anspruchsvollen Anstiegen und schnellen Abfahrten. Die Aussicht auf die Küste und die Berge ist spektakulär. Starte in Adeje und genieße die Herausforderung dieses Loops.
  • El Medano Coastal Trail: Für eine entspanntere Fahrt bietet der Küstenweg von El Medano eine herrliche Aussicht auf das Meer und den roten Berg Montaña Roja. Die Strecke ist größtenteils flach und eignet sich gut für alle Erfahrungsstufen.

La Palma

Auch bekannt als die „Isla Bonita“, ist ein wahres Paradies für Mountainbiker. Die kleine Kanarische Insel bietet eine atemberaubende Landschaft mit vulkanischem Gelände, dichten Wäldern und beeindruckenden Ausblicken.

  • Caldera de Taburiente: Die Caldera de Taburiente ist der größte Krater der Insel und bietet einige der besten Trails auf La Palma. Starte deine Tour am Besucherzentrum und erkunde die verschiedenen Wege, die durch atemberaubende Schluchten und dichte Wälder führen. Die Aussicht von den höher gelegenen Pfaden ist spektakulär. Ein Highlight ist der Weg zur Cumbrecita-Aussichtsplattform, von der aus du einen atemberaubenden Blick auf die Caldera hast.
  • Roque de los Muchachos: Der Roque de los Muchachos ist der höchste Punkt auf La Palma und bietet einige der anspruchsvollsten Trails der Insel. Man beginnt die Tour am Parador de la Palma und erkundet die technisch anspruchsvollen Abfahrten, die durch felsige Gebiete und dichte Kiefernwälder führen. Für steile Anstiege und schnelle Abfahrten ist gesorgt.
  • El Paso – Los Llanos de Aridane: Diese Route führt von El Paso nach Los Llanos de Aridane und bietet abwechslungsreiche Geländebedingungen. Dort kann man sowohl enge Singletrails durch dichte Wälder als auch breitere Pisten durch offene Felder erleben. Die Tour endet in Los Llanos de Aridane, wo man sich mit lokalen Spezialitäten belohnen kann.
  • La Cumbre – Fuencaliente: Man startet in La Cumbre und radelt in Richtung Fuencaliente, um die atemberaubende Vulkanlandschaft von La Palma zu erleben. Auf dem Weg passiert man die beeindruckenden Vulkanrücken und kann sogar die Vulkanasche unter den Reifen spüren. Die Tour endet in Fuencaliente, wo man die Vulkanquellen und den Leuchtturm besichtigen kann.

Gomera

Eine der weniger bekannten Inseln der Kanaren ist ein wahrer Geheimtipp für Mountainbiker. Hier erwarten einen anspruchsvolle Trails durch dichte Lorbeerwälder und entlang dramatischer Klippen. Der Berg Alto de Garajonay, mit einer Höhe von 1487 Metern, stellt den höchsten Punkt der Insel. Von dort ziehen sich die Lines in alle Himmelsrichtungen. Hoch geht’s bequem über kurvige Bergstrassen.

  • Playa Santiago: Diese Trails beginnen in Playa Santiago und führen durch üppige Palmenhaine und malerische Dörfer. Die Trails bieten eine perfekte Mischung aus technischen Abschnitten und schnellen Abfahrten, Blick auf den tiefblauen Atlantik inklusive.
  • Garajonay Nationalpark: Ein absolutes Highlight für Naturfreunde! Diese Trails führen am höchsten Punkt der Insel durch den mystischen Nebelwald des Garajonay Nationalparks. Die Singletrails schlängeln sich zwischen uralten Lorbeerwäldern hindurch, und man wird von der einzigartigen Flora und Fauna begeistert sein.
  • Valle Gran Rey: Man startet in Arure und erkundet die faszinierende Küstenlinie des Valle Gran Rey. Diese Tour bietet nicht nur spektakuläre Ausblicke auf das Meer, sondern auch auf die beeindruckenden Felsformationen der Insel. Die technischen Abfahrten sorgen für den nötigen Adrenalinkick.
  • El Cercado: Für diejenigen, die den Nervenkitzel suchen, ist der El Cercado Trail ein Muss. Dieser steile Trail führt durch trockene Schluchten und bietet technische Herausforderungen für erfahrene Fahrer. Die Aussicht auf die Küste und die Berglandschaft ist dabei einfach überwältigend.
  • Hermigua: Man startet in Hermigua und erkundet diese Trails, die einen 360-Grad-Blick auf die Insel verschafft. Die ständig wechselnden Landschaften machen diese Trails zu einem unvergesslichen Erlebnis. Von steilen Anstiegen bis zu flowigen Abfahrten bietet der Hermigua Panorama Trail alles.

Gran Canaria

Bekannt für seine abwechslungsreichen Landschaften bietet GC eine abwechslungsreiche Auswahl an MTB-Trails. Von technisch anspruchsvollen Trails bis hin zu längeren Touren durch die beeindruckende Berglandschaft ist für jeden Fahrstil etwas dabei, milde Klima und aufregende Abenteuer auf dem Bike inklusive. Natürlich starten am höchsten Punkt der Insel, dem Pico de las Nieves, wieder zahlreiche Lines, die sich fast unterbrechungsfrei bis zum Atlantik hinunterziehen.

  • Roque Nublo: Starte in der Nähe von Tejeda und erkunde den beeindruckenden Roque Nublo. Der Trail bietet nicht nur technische Herausforderungen, sondern auch unvergleichliche Aussichten auf die Berglandschaft und den ikonischen Felsen. Es ist eine mittelschwere Route mit vielen Singletrails.
  • Montaña de Tauro: Dieser Trail beginnt am Fuße des imposanten Tauro-Massivs und führt durch verschiedene Geländeformen. Von steinigen Pfaden bis zu schnellen Flow-Abschnitten bietet diese Tour eine Mischung aus technischer Fahrkunst und landschaftlicher Schönheit.
  • Pico de las Nieves: Vom höchsten Gipfel der Insel gibt es zahlreiche Varianten z.B nach Süden bis an den Antlantik in San Fernando.
  • Tamadaba Forest : Der Tamadaba-Naturpark ist reich an dichtem Wald und bietet eine einzigartige Kulisse für deine Mountainbike-Tour. Die Wege schlängeln sich durch die Baumkronen, und die Strecke variiert von flowigen Abschnitten bis zu technisch anspruchsvollen Passagen.
  • Las Palmas Urban Trails: Für eine Abwechslung kannst du auch die Urban Trails in der Hauptstadt Las Palmas erkunden. Diese Strecken kombinieren Stadtarchitektur mit Mountainbike-Herausforderungen und bieten eine einzigartige Erfahrung für Stadtliebhaber.

El Hierro

Die kleinste der Kanarischen Inseln, mag zwar klein sein, bietet aber mit 1.501 m Höhe dennoch einige herausfordernde MTB-Trails. Wilde und unberührte Landschaften, steile Klippen, Ruhe und Abgeschiedenheit sind das Markenzeichen dieser einzigartigen Insel.

  • Sendero de la Llanía: Eine atemberaubende Strecke, die dich durch üppige Wälder und offene Landschaften führt. Der Trail bietet spektakuläre Ausblicke auf die Küste und die Vulkanlandschaft.
  • Ruta de los Volcanes: Diese Route führt dich entlang der beeindruckenden Vulkankrater der Insel. Die Herausforderung liegt nicht nur in den technischen Abschnitten, sondern auch in der atemberaubenden Höhendifferenz, die du überwinden wirst.
  • Camino de Jinama: Perfekt für alle, die eine entspanntere Fahrt durch die grünen Wälder suchen. Der Weg führt dich zu einem der höchsten Punkte der Insel, dem Mirador de Jinama, mit einem atemberaubenden Panoramablick.
  • Frontera: Diese Rundstrecke führt entlang der Küste von Frontera und bietet sowohl technische Abschnitte als auch entspannte Passagen. Genieße die Meeresbrise, während du dich durch abwechslungsreiche Landschaften bewegst.

So geht’s:

Alle Lines der unten aufgeführten Spotguide-Map können mit der OsmAnd App (Offline Maps) nachgefahren werden. Wer über ein Android-Handy verfügt, bekommt im F-Droid Store sogar eine kostenfreie Vollversion.

  • Die farbigen Lines der unten aufgeführten Map sind selbsterklärend und erscheinen in der OsmAnd App nach Aktivierung (-> Menü: Karte auswählen z.B. „Offroad“, dann „Karte konfigurieren“, „MTB-Skala“ aktivieren). 

Vollbildanzeige

Karten-Legende:

  • Grün: sehr leichter Trail, S0
  • Blau: leichter Trail, bis S1
  • Rot: mittelschwer Trail, bis S2
  • Schwarz: schwerer Trail, bis S3
  • Rosa: sehr schwerer Trail, bis S4

Entdecke mehr Spotguides