Breiter Grieskogel (3287m), Freeride-Skihochtour von Niederthai

Breiter Grieskogel (3287m), Freeride-Skihochtour von Niederthai

Charakteristik:

Wenig begangene, meist nordseitig ausgerichtetete Skihochtour zum Breiten Grieskogel (3287m) mit drei Gletschern, kurzer Klraxelei über der Larstigscharte und ausgezeichneten Skihängen; Aufstieg durch das landschaftlich wunderschöne Grasstal, Breiter Grieskogel Überschreitung und Abfahrt durch das benachbarte Larstigtal; dort eisgekühlter und meist noch unberührter Pow;

Strecke:

– Aufstiegzeit: ca. 5 Stunden bis zum Gipfel des Breiten Grieskogel 3287m
– Larstigscharte je nach Bedingungen und Können
– Abfahrt: 1-2 h
– Höhendifferenz bis zum Gipfel: ca. 1750 Höhenmeter + ca. 60 hm über die Larstigscharte

Anfahrtsbeschreibung:

Garmisch – Fernpass – Ötztal – Niederthai (1540 m) im Horlachtal – Parkplatz am Ende de Ortschaft

Aufstieg:

Vom Parkplatz geht man die ersten Meter auf der Loipe nach Süden und biegt dann nach Osten Richtung Forststrasse und Sommerweg, überwindet so auf einfache Weise den steilen Waldgürtel und gelangt schliesslich in ein langes, flaches sich nach und nach weitendes Hochtal, das Grasstal. Am Ende des Tals ein kurzer Aufschwung zum Grasstalsee, man wendet sich nach Osten und überquert den zugefrorenen See, dann steil weiter in zwei Aufschwüngen bis zum Grasstalferner (Achtung auf Lawinen). Bei sicheren Bedingungen kann man am Ende des Tals auch gleich nach Süd-Osten abbiegen, steil hoch entlang einer Felswand steigen und den See rechts liegen lassen. Den flachen Grasstalgletscher überquert man ziemlich gradlinig immer mit Sicht zur Nord-Seite des Breiten Grieskogel, dann in Serpentinen bis zur Scharte und die letzten Meter ostseitig nahe des Nord-Ost Grats zum Gipfel.

Freeride-Abfahrt:

Vom Gipfel gleich direkt steil in den breiten Ost Hang, dann rechts haltend über den Grieskogelferner und nach dem Gletscherbruch in weitem Linksbogen nach Norden zur Larstigscharte; je nach Bedingungen – wir hatten guten Stapfschnee – mit oder ohne Hilfsmittel über die ca. 50° steile Scharte und auf den Larstigferner.
Gletscher-Abfahrt Larstigferner: im Allgemeinen befährt man sich rechts haltend die östliche Zunge des Larstiggletschers.
Danach nach Belieben durch das Tal bis zur Waldgrenze und weiter durch den lichten Lärchenwald, sobald der Wald dichter wird quert man etwas hakelig nach Osten (rechts im Abfahrtsinn) bis man auf den Sommerweg (Trail) trifft; diesem folgt man und erreicht letztendlich über eine nette Waldschneisen den Talgrund des Horlachtals; auf der Forststrasse immer leicht abwärts zurück zum Parkplatz.

Hinweis:

Hochalpine Skitour, die man nur mit entsprechender Ausrüstung, Erfahrung und bei besten Sichtverhältnissen unternehmen sollte. Bei Vereisung der Larstigscharte sind Steigeisen und Pickel sicherlich hilfreich – alternativ könnte man aber auch ein Tal weiter, das Zwieselbachtal abfahren.

Bilder zu Breiter Grieskogel (3287m), Freeride-Skitour von Niederthai:
Aufstieg vom Parkplatz in Niederthai durch den Waldgürtel ins Grasstal

Über den Sommerweg durch den Waldgürtel erreicht man…

Eingang ins untere Grasstal

…den Eingang ins untere Grasstal – ein paar Schneeschuh-Watschler waren wohl gestern schon da :)

Durchs obere Grasstal nach Süden

Weiter durchs obere Grasstal nach Süden – nur drei Tourengeher sind noch unsichtbar vor uns –

Am Ende des Grasstals steil  hoch nach Osten entlang einer Felswand

am Ende des Grasstals die Abkürzung steil hoch nach Süd-Osten in die Rinne entlang der Felswand

Der steile Aufschwung zum Grasstalferner führt durch eine Rinne

Am Ausgang der Rinne noch ein steiler Aufschwung…

Über den Grasstalferner zum Breiten Grieskogel (rechts)

…und schon ist man auf dem Grasstalferner, immer geradlinig weiter, direkt auf die kleine Felspyramide zu, über die Scharte und entlang des Nord-Ost Grats auf er anderen Seite mit Ski bis zum Gipfel des Breiten Grieskogel 3287m

Breiter Grieskogel (3287m), im Hintergrund Stubaiklassiker wie Zuckerhütl, Wilder Pfaff und Sulzenauferner

Breiter Grieskogel (3287m) Gipfel, im Hintergrund bekannte Stubaiklassiker wie Ruderhof, Schrankogel, Zuckerhütl, Wilder Pfaff und Sulzenauferner

Blick nach Süd-West zur Ötztaler Wildspitze

Grandioses Panorama: Blick nach Süd-West in die hohen Ötztaler mit Wildspitze

Der Grasstalferner vom Breiten Grieskogel

Blick nach Nord-West: Der Grasstalferner vom Breiten Grieskogel

Der breite, aber steile Gipfelhang über den Grieskogelferner

Abfahrt: der breite, anfangs steile Gipfelhang über den Grieskogelferner, Achtung Gletscherbruch an der hellen Kante!! rechts halten. Am linken Bildrand der Grasstalferner, im Hintergrund die alternative Abfahrt über das Zwieselbachtal, in der Mitte noch unsichtbar die Larstigscharte

Der Aufstieg zur Larstigscharte

Der Aufstieg zur Larstigscharte, der einfachste Übergang erfolg rechts über die Schneerinne ca. 50° steil

Steil geht's hoch zur Larstigscharte

Gach geht’s hoch zur Larstigscharte – heute Top-Bedingungen, daher Aufstieg ohne Hilfsmittel

Der Larstigferner, drei Spuren waren schon drin :)

Der Larstigferner, drei Spuren waren schon drin :)

Traumabfahrt in Traumpulver

Traumabfahrt in Traumpulver – in großen Radien zieht man seine Lines—

Nicht enden wollende Powderhänge

in nicht enden wollenden Powderhängen :)

Viel Platz für Big-Turns

…und Rinnen mit viel Platz für Big-Turns

Rückblick ins Larstigtal

Rückblick ins Larstigtal – wir haben die Sonnenseite befahren (Blickrichtung links), bei viel Schnee ist auch die spaltenreiche Schattseite möglich.

Der Lärchenwald beginnt

Weiter geht die Abfahrt entlang eines Baches durch den lichten Lärchenwald….

Abfahrt durch den lichten Lärchenwald - wenn man auf diesen Durchlass trifft hat man alles richtig gemacht...

sobald der Wald dichter wird quert man nach Osten und wenn man alles richtig gemacht hat, trifft man auf diesen Durchlass in den Trail ins Horlachtal

Abfahrt durch ein der zahlreichen Waldschneisen, der Talgrund des Horlachtals ist schon erkennbar

Abkürzung durch eine Waldschneisen – der Talgrund des Horlachtals ist schon erkennbar

Immer leicht abwärts gehts raus aus dem Horlachtal

Immer leicht abwärts lässt man’s raus aus dem Horlachtal laufen.

Bierchen...

Bierchen auf der Sonnenterrasse

GPX-Download zu Breiter Grieskogel (3287m), Freeride-Skihochtour von Niederthai:
Gesamtstrecke: 19.52 km
Maximale Höhe: 3261 m
Minimale Höhe: 1546 m
Download file: SkiBreiterGrieskogel(3287m)VonNiederthai.gpx
Veröffentlicht in Freeride.SKI, Stubai und verschlagwortet mit , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.