Seelakopf (2.368 m) und Kalter Stein, Nordrinnen und Powderkare vom Feinsten

Seelakopf (2.368 m) und Kalter Stein, Nordrinnen und Powderkare vom Feinsten

Conditions am 02.02.2019:

Da war‘ mer doch seit langem mal wieder in den Lechtalern, Seelakopf und Kalter Stein….beste Powder-Conditions und riesige Wächten gab’s heut im Kelmenkar, dazu zwei feine Gipfel, die jeweils mit rasanten, nordseitigen Rinnen und weitläufigen Powder-Karen aufwarteten.

Sogar die Sonne ließ sich mal blicken und die 30 cm Freshies, die über Nacht gefallen waren taten ihr übriges. Das ist sicherlich eine der Top Touren in den näheren Lechtalern, obendrein kommt sie ohne Flachstücke aus. Tolle Rinnen und klasse Powderkare! Hammergeile Session war’s, wir waren ganz allein da oben und haben alles selbst gespurt. So muss Freeriden.

Wegbeschreibung:

Kelmen (1.360 m) – durch den Waldgürtel westlich des Bachbetts ungefär entlang des Sommerwegs – Kelmenkar (1.900 m) – Seelakopf (2.368 m) – Kelmenkar (1.900 m) – Kalter Stein (2.145 m) – runter zum Bachbett, späterstens auf 1.600 m Skiersleft in den Wald und Querung bis man auf eine breite Walschneise trifft, oder entlang der Aufstiegsspur – Kelmen (1.360 m)
Gesmatstrecke: ca. 1.360 hm / 11 km
Kelmenkar Anstieg 30-35° steil, ganz oben 35-40°, Abfahrt max. 40°
Kalter Stein Anstieg 30-35°, Abfahrt max. 40°

Bilder zu Seelakopf und Kalter Stein, Nordrinnen und Powderkare vom Feinsten:
Spuren war mal wieder angesagt...

Spuren war mal wieder angesagt…

Die erste Rinne schürt schon mal die Vorfreuden...

Die erste Rinne schürt schon mal die Vorfreuden…

..doch zunächst muss man esrtmal durch's steile Kelmenkar. Die Ausstiege oben sind meist sehr felsig, so dass man kurz mal die Ski abschnallen muss.

..doch zunächst muss man erst mal durch’s steile Kelmenkar. Die Ausstiege oben sind meist sehr felsig, so dass man kurz die Ski abschnallen muss.

Über den Grat geht's dann recht einfach auf den Seelakopf. Hier der Einstieg in die vorher gezeigte Rinne...zur rechten Hand lockt ein klasse Südhang als zusätzliche Variante.

Über den Grat geht’s dann recht einfach auf den Seelakopf. Hier der Einstieg in die vorher gezeigte Rinne…zur rechten Hand lockt ein klasse Südhang als zusätzliche Variante.

DropIn

DropIn

Action!

Action!

Endlose Weiten, jedem sei Spur...

Endlose Weiten…

jedem sei Spur.

…jedem sei Spur.

Rückblick auf die beiden Rinnen des Seelakopfes.

Rückblick auf die beiden Rinnen des Seelakopfes.

Der Aufsteig zum Kalten Stein...mitten durch die Südflanke zieht sich ein breiter Rücken..

Der Aufsteig zum Kalten Stein…mitten durch die Südflanke zieht sich ein breiter Rücken..

Die zwei Nordrinnen des Kalten Steins

Die zwei Nordrinnen des Kalten Steins

Rinnenspaß vom Feinsten

Rinnenspaß vom Feinsten

Fetter Powder

Fetter Powder im Anschluss

Klasse Skigelände runter zum Bachbett

Klasse Skigelände runter zum Bachbett

Blick vom Seelakopf rüber zur Namloser Wetterspitze

Blick vom Seelakopf rüber zur Namloser Wetterspitze

GPX-Track zu Seelakopf und Kalter Stein, Nordrinnen und Powderkare vom Feinsten:
volle Distanz: 5.23 km
Maximale Höhe: 2335 m
Minimale Höhe: 1356 m
Download
Posted in Freeride.SKI, Lechtal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.