Galtjoch Süd, Gelände und Anstieg vom Kelmener Jöchl

Galtjoch Süd (2.109 m) von Kelmen, Freeriden abseits des Mainstreams

Charakteristik:

Da sich der Mainstream mit dem Forststrassenhatsch zum Galtjoch begnügt, gibt’s für versierte Freerider wesentlich interessanteres, meist unverspurtes Gelände auf dessen Südseite. Rücken, Rinnen und Mulden gepaart mit herrlichem, windberuhigten Pulver lassen das Freeriderherz bei entsprechenden Temperaturen und Neuschnee aus NW-lichen Richtungen gleich ein bischen höher schlagen. Und die Abfahrt durch den Wald nach Kelmen, kein Vergleich zur Forststrasse nach Rinnen!

Strecke:

– Kelmen 1.350 m – Kelmener Jöchl 1.800 m – Galtjoch 2.109 m
– gesamt min. 1.000 hm und 10 km, ca. 4-5h;
– bestes Variantengelände findet man zw. der Vorderen Steinkarspitze und dem Galtjoch

Anfahrt:

München – Garmisch – Ehrwald – Berwang – Kelmen, kostenfreie und meist geräumte Parkplätze ca. 200 m vor Kelmen an einem Wirtschaftshäuschen;

Tourenbeschreibung zu Galtjoch Süd (2.109 m), Freeriden abseits des Mainstreams:

Am Kelmener Witschaftshäuschen 1.350 m geht’s schräg hoch in NW-licher Richtung, bis man auf die Forststrasse trifft. Dann spurt man über Abschneider durch den Wald bzw. Waldschneisen zum Kelmener Jöchl 1.852 m, sh. GPX-Track. Am Jöchl kann man sich ein ganz gutes Bild über den Weiterweg machen. Neben der Hinteren Steinkarspitze sind vor allem die SO-S-seitig ausgerichteten Hänge zw. der Vorderen Seinkarspitze (2.181 m) und dem Galtjoch (2.109 m) interessant.

Zum Galtjoch direkt folgt eine kurze Abfahrt über ca. 150 tm Richtung NO bis man den Rotbach am Waldrand überqueren kann. Über einen südseitigen Rücken erreicht man das meist abgeblasene Joch zw. Vorderer Steinkarspitze und Galtjoch. Über dieses erreicht man in östlicher Richtung das Galtjoch.

Die Abfahrstmöglichkeiten sind recht zahlreich. Die direkte Linie ab dem Kreuz nach Süden führt über eine Wächte und kammnahe, meist eingeblasene Steilstücke > 35°…da sollte man wissen was man tut!

Deshalb wählt man am besten gemäßigtere Einstiege weiter westlich. Schöne Rücken, Rinnen und Mulden führen hindernisfrei bis runter zum Rotbach ca. 30°-35° steil. Auch die Abfahrten östlich des Gipfels runter zum Rotbach lohnen, hier trifft man allerdings auf einen kurzen Waldgürtel kurz vor dem Rotbach.

Es folgt ein kurzer Aufstieg zum Jöchl mit anschließender Waldabfahrt zurück nach Kelmen.

DropIn and Freeride.Today

Mit dem Freeride.Today DropIn erhältst Du Zugriff auf alle Inhalte von Freeride.Today.

Um alle Inhalte zu sehen, melde Dich bitte hier an. Für neue Zugangsdaten verwende bitte den Link „Kennwort vergessen“. Viel Freude mit Freeride.Today.

Veröffentlicht in Freeride.SKI, Lechtal und verschlagwortet mit , .