Schwarzhorn (2.944 m), Soul-Riding ins Val Lumnezia

Schwarzhorn (2.944 m), Soul-Riding ins Val Lumnezia

Conditions am 23.03.2019:

Soul-Riding vom Feinsten gabs am Samstag vom Schwarzhorn ins Tal des Lichts. Traumhänge, Traumpulver, das unbekannte Graubünden rockt zurzeit! Ich frag mich nur immer, warum im hintersten Val Lumnezia niemand unterwegs ist. Schnee liegt mehr als ausreichen ab Talgrund. Mit Ausnahme einer 20 m hohen, südseitig exponierten Steilgrasflanke auf Höhe der Waldgrenze kommt man ohne Abschnallen bis zum Gipfel.

Von Vrin auf`s Schwarzhorn sind’s allerdings 1.750 hm und 10 km einfach, Talhatscher inklusive….aber alternativ könnte man die Tour auch Top-Down aus dem Valser Skigebiet machen. Morgens Polvere in den Nordhängen, Mittags Firn auf der Südseite des Flatschhorns in allen Steilheitsgraden – besser geht’s nicht.

Magic war’s wieder! Echt klasse da hinten. Verlangt viel Kondition, sehr anstrengende Tour.

Wegbeschreibung:

Start in Vrin, am Sägewerk (1.440 m) gibt’s 3 Parkplätze – zunächst leicht abwärts zum Talgrund, dann ca. 3,4 km im Auf/Ab nach Pardatsch (1.580 m) – kurz vor Erreichen der Hütten geht’s links entlang eines flachen Bachbettes hoch – man folgt entweder dem Bachbett – im Moment sicherlich die bessere Wahl – bis zu einem Wasserfall, dann kurz links über eine Steilgraswiese ca. 20 hm hoch zum Sommerweg, oder man biegt nach ca. 200 Streckenmetern in den Sommerweg, bis man auf freies Gelände trifft – auf 2.200 m trifft man auf eine kleine Alm – es folgt ein steiler Durchschlupf ca. 40° steil – dann über den Gipfelhang linker Hand direkt zum Schwarzhorn (2.944 m).

Abfahrt entlang der Aufstiegsspur, am Besten nimmt man wieder das Bachbett, denn am Nachmittag ist das eine schöne Firnrinne, in die man unterhalb des Wasserfalls einsteigt (ca. Baumgrenze), das spart einem ca. 100 hm Gehakle entlang des Sommerweges durch den Wald.
– Strecke: 1.750 hm und 10 km einfach

Bilder zu Schwarzhorn (2.944 m), Soul-Riding ins Val Lumnezia:

Aufstieg zum Schwarzhorn
Aufstieg zum Schwarzhorn
Erleuchtung im Tal des Lichts: perfekter Noppenpowder
Erleuchtung im Tal des Lichts: perfekter Noppenpowder
Tolle Rundumsicht am Gipfel: Güferhorn und Rheinwaldhorn im Hintergrund
Tolle Rundumsicht am Gipfel: Güferhorn und Rheinwaldhorn im Hintergrund
Jetzt aber los: die Hänge des Schwarzhorns sind noch gänzlich unverspurt.
Jetzt aber los: die Hänge des Schwarzhorns sind noch gänzlich unverspurt.
6 Schwünge auf 300 hm, da lacht das Freerider Herz
6 Schwünge auf 400 hm, da lacht das Freerider Herz
Perfekter Polvere in den Nordhängen.
Perfekter Polvere in den Nordhängen.
Traumhafte Hänge.
Traumhafte Hänge.
An der Waldgrenze wechselt man am Besten über die Steilgrasflanke in die Rinne, halb so wild....
An der Waldgrenze wechselt man am Besten über die Steilgrasflanke in die Rinne, halb so wild….
Der Talhatscher zurück nach Vrin hat's noch mal ganz schön in sich, die Bank kommt wie gerufen.
Der Talhatscher zurück nach Vrin hat’s noch mal ganz schön in sich, die Bank kommt wie gerufen.
Tal des Lichts: der Talschluss des Val Lumnezia ist ein traumhaftes Tourengebiet für konditionsstarke!
Tal des Lichts: der Talschluss des Val Lumnezia ist ein traumhaftes Tourengebiet für konditionsstarke!

GPX-Track zu Schwarzhorn (2.944 m), Soul-Riding ins Val Lumnezia:

Gesamtstrecke: 9.98 km
Maximale Höhe: 2911 m
Minimale Höhe: 1376 m
Herunterladen
Posted in Freeride.SKI, Graubünden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.