Bellinzona Trails, geniale Mulattieras der verblockten Art

Bellinzona Trails, geniale Pfade und Mulattieras mit Pep

Charakteristik:

Ähnlich wie bei den Giova Trails sind bei den Bellinzona Trails die schnelle Erreichbarkeit aus dem Norden, die tiefe Lage des Tessin-Tals und die südseitige Ausrichtung der Trails Trumpf. Dabei stehen die Bellinzona Trails den Giova Trails in Sachen Schwierigkeit in nichts nach, denn im Gegenteil, es gibt hier Trail-Abschnitte, die nicht nur die Fahrtechnik sondern gleichermassen auch die Psyche fordern. Ausserdem würde es mich nicht wundern, wenn diese Trails auch im Winter gut befahrbar wären, denn man kann problemlos in den unteren Passagen einsteigen.

Preview Bellinzona Trails:

Tour 1: Gesamtstrecke ca. 14 km / 800 hm, alles tretbar im Uphill; der Trail bewegt sich in der ersten Hälfe im Bereich S2 mit gelegentlichen S3 Stellen auf meist schottrigem, Wurzel- Stein- und Fels-Untergrund, auch die ein oder andere Kehre ist zu meistern; dann folgt ein extrem schwieriger hardcore Trail, durchgängig im S3 Bereich mit S4 Stellen wie meterhohen, verblockten Felsrampen, Engstellen und Spitzkehren. Er ist wesentlich breiter als der erste Abschnitt und somit kommt auch noch die Herausforderung der richtigen Linienwahl hinzu;

Tour 2: Gesamtstrecke ca. 14 km / 1.100 hm; davon sind ca. 700 hm Bike-Tragestrecke; der klasse Trail der Marke Techflow bewegt sich eigentlich die gesamte Zeit im S2/ unterem S3 Bereich, flowige Abschnitte wechseln mit Felsstufen und engen Kehren; die letzten 100 tm geht’s dann aber doch heftig im S3 Bereich zur Sache….

DropIn and Freeride.Today

Mit dem Freeride.Today DropIn erhältst Du Zugriff auf alle Inhalte von Freeride.Today.

Neuer Service Provider! Um alle Inhalte zu sehen, melde Dich bitte hier an. Für neue Zugangsdaten verwende bitte den Link „Kennwort vergessen“. Viel Freude mit Freeride.Today.

Veröffentlicht in Freeride.MTB, Tessin & Co.