Monte Tamaro, Lago Maggiore, Wallis-View

Monte Tamaro, grandiose Trails mit vielen Varianten und Shuttle-Möglichkeit

Charakteristik:

Der Monte Tamaro ist wohl einer der variantenreichsten Trail-Berge am Lago Maggiore, denn schier endlose Lines erstrecken sich vom oder knapp unterhalb des Gipfels in alle Himmelsrichtungen. Die Trails sind abwechslungsreich und warten sowohl mit flowigen Passagen hoch überm Lago Maggiore, als auch mit knackigen hardcore Mulattieras runter ins Tal auf.

Neben einer gigantischen Aussicht sowohl zum Lago Maggiore als auch zum Luganer See glaubt man an klaren Tagen, man stehe direkt im Wallis, denn der Monte Rosa beeindruckt mit seiner gigantischen Ost-Flanke bereits beim morgendlichen Anstieg zum Gipfel. Und die Möglichkeit, mit der Bahn einige Höhenmeter abzukürzen spart dabei Kräfte für die langen Abfahrten. Lässt sich auch gut mit den Gambarogno Trails verbinden und zusammen mit den Monte Lema Trails ergibt sich eine grandiose und vor allem aussichtsreiche Tagestour.

Preview Monte Tamaro:

Touren am Monte Tamaro:

Tour 1: gesamt ca. 1.400 hm, 30 km, ca. 300 hm Bike Schiebeanteil im Uphill, Shuttlemöglichkeit; 90% Trailanteil im DH; zu Beginn Techflow auf Schotter (S2), durchsetzt von ein paar Felsstufen und Spitzkehren (S3), gefolgt von Flowpassagen (S1/S2) und zu guter letzt ein harter Mulattiera mit wechselnden Untergründen, steinig, felsig und wurzelig verblockte Pfade im Bereich S2/S3;

Tour 2: gesamt ca. 1.600 hm, 35 km, ca. 300 hm Bike Schiebeanteil im Uphill, Shuttlemöglichkeit; 90% Trailanteil im DH; zu Beginn Techflow auf Schotter (S2) mit Felsstufen und Spitzkehren (S3), dann recht flowig (S1/S2) mit einem Gegenanstieg; das Highlight eine ewig lange Grat-Line und zu guter letzt ein Mulattiera mit vielen Spitzkehren und wechselnden Untergründen, steinig, felsig und wurzelig verblockte Pfade im Bereich S2, Spitzkehren S3;

Tour 3: gesamt ca. 35 km / 2.300 hm, die Hälfte der hm können mit der Seilbahn zurückgelegt werden; ca. 300 hm Schiebe- und 130 hm Trageanteil; der Rest ist gut tretbar; die Trailschwierigkeit liegt meist bei S2, ein 100 tm Abschnitt bei S3 mit einer S4 Stelle; ansonsten S1/S2; der Untergrund reicht von felsig verblockt über Schotter bis hin zu flowigem Wald- und Wiesenboden;

DropIn and Freeride.Today

Mit dem Freeride.Today DropIn erhältst Du Zugriff auf alle Inhalte von Freeride.Today.

Neuer Service Provider! Um alle Inhalte zu sehen, melde Dich bitte hier an. Für neue Zugangsdaten verwende bitte den Link „Kennwort vergessen“. Viel Freude mit Freeride.Today.

Veröffentlicht in Freeride.MTB, Tessin & Co und verschlagwortet mit .