Silser Trails, Maloja See

Silser Trails, mega fein mit BBS Potential

Silser Trails und Silser Kugeln haben eine Gemeinsamkeit, denn beide enden am Ufer der Maloja Seen. Und wer die Silser Trails nicht runterkugeln möchte, sollte ein bisschen Fahrkönnen mitbringen, denn neben viel Flow gibt’s hier einiges an technischen Elementen zu meistern. Neben den berühmten, glattgeschliffenen Felsen mit Slick Potential fordern immer wieder verblockte Stellen, Kehren und wurzelige Passagen das Fahrkönnen. Im Vergleich zu den Trails an der Fuorcla Surlej sind die Silser Trails aber wesentlich flowiger. Zudem bieten sie mit das beste Panorama im ganzen Engadin. Gleich gegenüber gibt’s die Maloja Trails zum Kombinieren.

Und wer wissen will, wie die berühmten Silser Kugeln entstehen, der sollte im Oktober herkommen, denn dann gibt’s die ganze goldene Lärchenpracht mit mega Panorama zu bestaunen.

Silser Trails, Touren und Schwierigkeit:

Tour 1: ca. 1.100 hm, 14 km; Auffahrt mit der Gondel + ca. 200 hm zu Treten; fantastischer Trail mittlerer Schwierigkeit S2 mit gelegentlichen S3 Stellen; meist recht flowig, durchsetzt mit glattgeschliffenen Felsplatten, Rockgardens und Wurzelstöcken;

Tour 2: ca. 900 hm, 14 km; Auffahrt mit der Gondel, ca. 100 hm sind in kurzen Gegenanstiegen tretend zu bewältigen; der Trail startet zunächst verspielt über fantastisch glatte Felsplatten und und Stufen im Bereich S2 mit wenigen S3 Stellen, geht dann in einen ruppigen, tlw. verblockten Panoramaweg über (S2/S3) und endet recht flowig im Bereich S1/S2 auf Wald-, Wurzelwegen;

Vorschau Silser Trails:

DropIn @Freeride.Today

Mit dem Freeride.Today DropIn erhältst Du Zugriff auf alle Inhalte von Freeride.Today.

LogIn @Freeride.Today

Shopping @Freeride.Today

Veröffentlicht in Freeride.MTB, Graubünden und verschlagwortet mit , , .