Pitztal Eisexpress, einiges an Blankeis in den Nordwänden von Taschachface, Petersenspitze, Brochkogel und Wildspitze. Im Uphill sieht's machbar aus, zum Runterfahren heikel

Pitztaler N-Faces, Wildspitze (3.768 m) & Co

Condition Report vom 02.04.17:

Die Normalroute auf Tirol’s höchsten Gipfel über’s Mittelbergjoch ist meist sehr stark frequentiert, ich wart ja immer noch drauf, dass am Mittelbergjoch ein Hinweisschild aufgestellt wird mit „Ihre aktuelle Wartezeit zum Wildspitzgipfel beträgt augenblicklich 1,5 h, bitte umgehen Sie weitläufig…..“ scheinbar haben Beschreibungen wie Frühjahrsklassiker, höchster Gipfel von, leicht zu erreichen von… ungemeine Anziehungskraft auf den modernen, gutausgestatteten Gipfelstürmer – hingegen muss man Varianten über den Jubiläumsgrat häufig selbst anspuren, ebenso werden extreme Varianten in den Nordhängen der Wildspitze nach wie vor nur selten von Freeridern befahren, im Moment gibt’s ja leider auch zu viel Blankeis…

Tourenbeschreibung zu Pitztaler N-Faces, Wildspitze & Co:

Wildspitze (3774 m), Pitztal Freeride

Bilder zu Pitztaler N-Faces, Wildspitze & Co:

Wildpitze, mit viel Blankeis, vor allem in der Westwand, sowie Nordwand.

Wildpitze, mit viel Blankeis, vor allem in der Westwand, sowie Nordwand.


Pitztal Eisexpress, einiges an Blankeis in den Pitztaler N-Faces, Taschachface, Petersenspitze, Brochkogel und Wildspitze, zum Runterfahren heikel

Pitztaler Ice Express, einiges an Blankeis in den Pitztaler N-Faces Taschachface, Petersenspitze, Brochkogel und Wildspitze – zum Runterfahren heikel

Posted in Freeride.SKI, Pitztal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.