Teufelskapelle Trail

Teufelskapelle, extremes Spitzkehrenmassaker

Charakteristik:

Die Teufelskapelle ist eines der schmalsten, steilsten und extremsten Spitzkehrenmassaker im Voralpenland, teuflisch steil, schwer und extrem kurvig schlängelt sich der Trail entlang der schroffen Felsen der Teufelskapelle durch die Westflanke des Estergebirges. Erfordert ausgezeichnete Spitzkehren Technik und ist mehr so als Training anzusehen als wie eine Tour. Die unteren 200 hm sind gut machbar, je weiter man sich hochschraubt, desto schwieriger wird’s!

Trails:

– Teufelskapelle: 400 tm durchgängig S3/S4 mit S5 Stellen; grenzwertiges, extremes Spitzkehrenmassaker auf konsistent feinstem Waldboden, der gelegentlich mit kleinen Wurzeln gepflastert ist; ca. alle 5-10 m eine Spitzkehre, S-, SS- oder SSS-Kurve; im oberen Drittel teilweise nur handbreiter Trail mit Nadelöhsen-Spitzkehren…teuflisch schwer und ausgesetzt; wir selten begangen oder gar befahren;
– Gesamtstrecke: ca. 560 hm / 8,46 km, davon ca. 400hm Tragestrecke im Anstieg

Anfahrtsbeschreibung:

München – Eschenlohe – kostenfreier Parkplatz beim Sportplatz Eschenlohe

Wegbeschreibung:

– Gleich oberhalb des Sportplatzes führt ein Trail in westliche Richtung, geht in eine Forststrasse über, die sich über 3km immer am Waldrand entlang über die Sieben Quellen bis zu einem Abzweig links in den Wald zieht, kurz bevor der Waldweg in einem Schottergries endet, zweigt wiederum links der schwer zu findende Martini-Steig ab. Er ist mit roten Punkten markiert und führt über duzende Serpentinen hoch zur einsamen Martini Hütte.
– Die Abfahrt führt entlang der Aufstiegsroute steil und im oberen Drittel extrem schmal und ausgesetzt – der Trail ist tlw. nur eine Hand breit – von der Martini Hütte vorbei an den Felsen der Teufelskapelle runter zu den Sieben Quellen; der Trail ist auch im unteren Bereich max. 20-30 cm breit;

Hinweise zu: Teufelskapelle, extremes Freeride BBS Spitzkehrenmassaker

Klasse Rastplatz an der idyllisch ruhigen Martini Hütte mit Blick in die wilde Westflanke des Estergebirges; Achtung bei Nässe: auch wenn’s nur der Morgentau ist, der Trail ist dann extrem gefährlich (glitschiger Grashang); generell herrscht über die gesamte Strecke aufgrund der Steilheit des Hanges Absturzgefahr!

Bilder zu: Teufelskapelle, extremes Freeride BBS Spitzkehrenmassaker
 Teufelskapelle

Malerisch schön ragt die Teufelskapelle aus der Westflanke des Estergebirges,

der Weg hinauf führt vorbei am Eschenloher Sportplatz zu den Sieben Quellen...

der Weg hinauf führt über die Sieben Quellen…

Martini Trail

und den schwer zu findenden Traileinstieg…

 Teufelskapelle...

..rechts vorbei an der Teufelskapelle hoch…

der Trail hoch zur Martini Hütte

.. zur Martini Hütte.

Der Einstieg ins Spitzkehrenmassaker gestaltet sich noch recht zahm, bevor

Der Einstieg ins Spitzkehrenmassaker beginnt direkt hinter der Hütte vergleichsweise recht zahm, bevor…

die erste Kehre mit Tiefblick ins Loisachtal  die Fahrtechnik Künste fordert.

die erste Kehre mit Tiefblick ins Loisachtal die Fahrtechnik-Künste fordert.

Spitzkehre um Spitzkehre...

Spitzkehre um Spitzkehre…

S-Kurve um S-Kurve

S-Kurve um S-Kurve…

 Wurzelpassage...

über die ein oder andere Wurzel….

windet sich der Trail ins Tal

windet sich der Trail zu Tal und

verabschiedet sich mit etwas Flow :)

verabschiedet sich sogar mit etwas Flow.
Teufelskapelle statt Sonntagskirche :)

GPX-Download zu: Teufelskapelle, extremes Freeride BBS Spitzkehrenmassaker
Gesamtstrecke: 8.72 km
Maximale Höhe: 1129 m
Minimale Höhe: 639 m
Herunterladen
Veröffentlicht in Estergebirge, Freeride.MTB und verschlagwortet mit .

2 Kommentare

  1. Ich war gestern dort, totaler Blödsinn sowas fahren zu wollen. Der Weg ist meist 1-2 Schuh breit sehr steil, ausgebrochen und mit Wurzeln etc. druchsetzt. Lockerer bruechiger Waldboden und teils huefthohe Stufen. Ein Fahrfehler und du kullerst meterweit durch den Wald nach unten.
    Wer den wirklich durchfaehrt sollte ueber eine Karriere als Trialfahrer nachdenken 😉 der Rest erzählt nur Stammtischgeschichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.