Giova Trails, hardcore durch den Eichenwald

Giova Trails, hardcore durch den Tessiner Frühjahrswald

Charakteristik:

Mit steilen Südhängen, tiefer Lage und der Sonne des Tessin bieten die abgelegenen Giova Trails bereits früh im Jahr schneefreien Trailspass, der vor allem technisch versierte Trail-Rider anspricht. Auch wenn sich diese Trails noch auf Graubündener Boden befinden, merkt man, das Tessin ist nicht weit weg. Ruppige Trails mit Spitzkehren und typische Mulattieras gespickt mit Fels-, Stein- und Wurzelstufen stellen den Hauptanteil der dortigen Trailpassagen.

In moderater Steigung sind diese Trails einfach über Bergstrassen zu erreichen und können vermutlich auch im Winter aus den ersten tief gelegenen Einstiegen heraus befahren werden. Ideal also, um die persönliche Trailtechnik bereits früh im Jahr auf Vordermann zu bringen und zusammen mit den langen Lines direkt am Lago Maggiore ein Traum, um die Bike-Saison einzuläuten oder ausklingen zu lassen.

Preview Giova MTB Trails, hardcore durch den Frühjahrswald:

MTB Trail Touren:

Tour 1: ca. 12 km / 900 hm, im Uphill alles tretbar; die Trails bewegen sich die ersten Zweidrittel konstant im Bereich S2/S3, es gibt einige Spitzkehren, Mulattiera typische Felstreppen, Fels- und Wurzelstufen, Stone- und Rockgardens und dazwischen Waldboden mit Wurzeln, Schotter und Geröll; im unteren Drittel dann ein durchgängiger S3 mit S4 Stellen, hardcore Mulattiera auf Felsplatten! Versetzen des Hinterrades ist hilfreich, tlw. zwingend notwendig;

Tour 2: ca. 16 km / 930 hm, alles tretbar im Uphill; der Trail verläuft zunächst recht flach, schmal und ausgesetzt auf Wald- und Wurzelboden im Bereich S2/S3 am Hang entlang, es folgen zwei stark verblockte S3/S4 Schlüsselstellen; im Anschluss viele S3 Passagen mit Fels- und Wurzelstufen, Mulattiera typische Felstreppen, Spitzkehren, Engstellen, die sehr präzises Fahren erfordern und natürlich jede Menge Stone- und Rockgardens; dazwischen gibt’s aber auch ein paar flowige Abschnitte (S2); Versetzen des Hinterrades ist hilfreich;

Tour 3: ca. 11,5 km / 650 hm, alles tretbar im Uphill; ebenfalls ein Top-Trail im Bereich S3/S3 mit verblockten Passagen, felsigen Engstellen, hohen Felsrampen und grobem Geläuf für Könner, ein Genuss!

DropIn and Freeride.Today

Mit dem Freeride.Today DropIn erhältst Du Zugriff auf alle Inhalte von Freeride.Today.

Neuer Service Provider! Um alle Inhalte zu sehen, melde Dich bitte hier an. Für neue Zugangsdaten verwende bitte den Link „Kennwort vergessen“. Viel Freude mit Freeride.Today.

Veröffentlicht in Freeride.MTB, Tessin und verschlagwortet mit .